Dienstag, 6. Dezember 2016

Traditionelle Rentierkacke

So hatte ich mir den Beginn der Weihnachtszeit nicht vorgestellt: Ich war die letzten acht Tage im Krankenhaus und wurde somit basteltechnisch ganz schön ausgebremst. Doch dem Himmel sei Dank bieten moderne Krankenhäuser ihren Patienten mittlerweile freies WLAN auf den Zimmern, so dass ich tagelang auf Pinterest stöbern konnte. :-))

Obwohl ich dieses Jahr eigentlich mal auf Rentierkacke verzichten wollte, hatte ich mich dann doch dazu entschlossen, ein paar Beutel abzupacken. Für Bastlerinnen gehört es ja fast schon zur Tradition, die Schokolade anzubieten.


Man kann die lustigen Beutelchen so schön als kleines Dankeschön verschenken. Und jeder Beschenkte muss dann doch ein wenig grinsen...


Mir ist damit aber klar geworden, dass ich im nächsten Jahr erst gar nicht daran zu denken brauche, auf die Rentierkacke zu verzichten. Tradition verpflichtet.

Herzlichst
Eure Petra




Samstag, 26. November 2016

FANTAstische Kürbismarmelade

Ja, auch wenn morgen schon der 1. Advent ist, so habe ich Euch doch nichts Weihnachtliches zu zeigen...

Ich schwelge noch in den letzten Erinnerungen an den Herbst, der mich wieder mal mit seiner farblichen Vielfalt und den vielen Wetterstimmungen sehr beeindruckt hat. Beeindruckt hat mich auch die Vielzahl an Kürbissen, die der Garten von Michelles Oma hergab. Und damit bin ich jetzt beim Thema:

In den vergangenen Tagen war ich damit beschäftigt, Kürbisse zu verarbeiten. So sind etliche Liter Kürbiscremesuppe (habe ich als Vorrat eingefroren) und viele Gläser FANTAstische Kürbismarmelade entstanden.


Rezepte verwende ich nur "konzeptionell": nur um zu wissen, welche Garzeiten und Mengen ich in etwa benötige. Die Zutaten variiere ich frei nach dem, was der Kühlschrank so hergibt.


So ist auch die Idee entstanden, die Konsistenz der etwas "pampigen" Kürbismasse mit Fanta zu verbessern, um dann alles mit Gelierzucker (und einigen Gewürzen aus dem Kuchengewürzregal) einzudicken. Köstlich! Nein, ich sollte sagen: FANTAstisch!

Aber bald gibt´s auch wieder etwas Weihnachtliches bei mir.

Ich wünsche Euch und Euren Familien einen schönen 1. Advent!

Herzlichst
Eure Petra



Montag, 7. November 2016

Weihnachtskarten mit "Fröhliche Anhänger"

Mit den Framelits "Fröhliche Anhänger" lassen sich schnell und easy ein paar wirkungsvolle Weihnachtskarten zaubern.


Meine Karten, die ja eher schlicht gehalten sind, erhalten ihre Wirkung mit dem (maßvollen) Einsatz von Blingbling.

Das Layout ist ein echter Klassiker, denn mit diesem Sketch kann ich zu jedem Anlass eine Karte kreieren.


Merkt Ihr was? Ich glaub, ich hab ´nen Run. In den letzten Tagen war ich weihnachtlich doch schon etwas kreativ unterwegs...

Herzlichst
Eure Petra

Freitag, 4. November 2016

Nun wird es doch noch weihnachtlich

Ich hatte ja irgendwie Probleme, ein wenig in weihnachtlichen Schwung zu kommen. Aber in den letzten Tagen habe ich mich doch anstecken lassen von den vielen, vielen Weihnachtsvorbereitungen, die auf Blogs und in Pinterest vorgestellt werden.


Mit dem Designerpapier im Block fällt es dann auch gar nicht schwer, ein paar schöne Karten zu gestalten.


Eigentlich hätte ich Ockerbraun nicht als Weihnachtsfarbe meiner Wahl bezeichnet, aber in dieser Kombination finde ich die Farbe großartig.


Wenn´s in den nächsten Tagen so weiter läuft, bin ich zufrieden...

Herzlichst
Eure Petra


Dienstag, 1. November 2016

Verzierte Grabkerzen und Grablichter zum heutigen Allerheiligen

Ich habe noch weiter in meine Bastelkiste gegriffen, um Grabkerzen "aufzupimpen". Ich habe dabei "Mixed Media" (wie es so schön auf Neudeutsch heißt) eingesetzt:


Ich verwende alles, was die Bastelkiste so hergibt: Rub-ons, Stempel, BigZ für die Big Shot (um Filz auszustanzen), Framelits, Knöpfe, Jute-Kordel etc.


Zugegeben, nicht alle Techniken sind wetterfest. Bei Regen wird sich das ein oder andere Detail auflösen. Aber da die Kerzen an sich ja nur darauf ausgelegt sind, ein paar Stunden/Tage zu brennen, finde ich das gar nicht so schlimm.


Viel mehr zählt das tröstliche Gefühl, das ein trauernden Mensch erfährt, wenn er eine Kerze am Grabe seines verstorbenen Angehörigen anzündet. Und ich finde, dass diese Kerze dann wunderschön sein darf und nicht "für die Ewigkeit" halten muss...

Herzlichst
Eure Petra


Sonntag, 30. Oktober 2016

Grabkerzen ganz kreativ selbst gestaltet

Wie viele von Euch wissen, habe ich "von Haus aus" eine etwas andere Einstellung zum Tod und zum Sterben. Meine Einstellung dazu hängt unweigerlich damit zusammen, dass wir daheim eine Friedhofsgärtnerei haben. Gedanken und Begegnungen zum Thema Tod und Sterben begleiten meinen Mann und mich beinahe täglich.

Deswegen macht es mir zum Beispiel Freude, Trauerkarten zu fertigen: schöne, kreative, stilvolle Trauerkarten, die nicht so üblich sind.

Genauso gerne verziere ich Grabkerzen. So kann ich den gekauften Einheitslichtern eine persönliche und ästhetische Note geben.


Sind die nicht hübsch? Und gerade im November werden schöne Grablichter benötigt. Denn an den klassischen Totengedenktagen, die über den November verteilt gefeiert werden (Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag), ist es eine schöne Geste, ein Grablicht anzuzünden.



Ich mag daran auch, dass man beim kreativen Gestalten für diese festlichen und traurigen Feiertage  ein wenig mehr Bewusstsein schaffen kann.



Würde mich freuen, wenn ich meine Begeisterung an Euch weitergeben konnte...

Herzlichst
Eure Petra


Freitag, 21. Oktober 2016

Weihnachten fällt mir im Moment noch schwer

Ja, die gut organisierte Bastlerin ist natürlich schon voll auf Weihnachten eingestellt. Aber leider bin ich nicht so gut organisiert, und in Weihnachtsstimmung bin auch noch nicht. Eigentlich möchte ich noch viel lieber den wunderschönen Herbst genießen.

Aber auch bei mir muss die Weihnachtskartenproduktion endlich mal anlaufen (sonst schaffe ich es einfach nicht, meine zu beschickenden Freunde und Bekannte mit einem Weihnachtsgruß zu bedenken).



So habe ich ein paar sehr dezente Weihnachtskarten in Vanille und verschiedenen Grüntönen gebastelt. Das Besondere daran ist der kleine Rahmen, der in der Lagentechnik gestempelt wurde.

Mit diesem Modell kann ich mich langsam an die Weihnachtskartenproduktion gewöhnen...

Herzlichst
Eure Petra